25.03.2019

$ Dividenden $

Ich möchte durch meine Investitionen laufend Erträge erhalten. Der tatsächliche Kapitalzuwachs durch Steigerung der Aktien und ETF- Notierungen ist mir nicht so wichtig. Die sogenannte "Capital Appreciation" ist lediglich ein Nebenprodukt eines gut geführten Unternehmens bzw. eines guten Indexes auf dem ein ETF ja beruht. Tatsächlich möchte ich die Wertpapiere sehr langfristig behalten und vielleicht sogar niemals verkaufen. Wenn ich Wertpapiere verkaufe, auch mit positiver Capital Appreciation, kann ich eben keine laufenden Erträge mehr daraus erzielen. Das bedeutet aber nicht, dass ich nicht doch ab und an einzelne Positionen meines Depots verkaufen werde. Frei nach dem in der Dividendenszene sehr bekannten Investor und Autor Christian W. Röhl: Buy & Hold & Check!



Dividenden Einnahmen im Jahr 2020

28.09.2020

Bereits am 25.09.2020 habe ich von Royal Dutch Shell 10,79 Euro an Dividenden erhalten.

22.09.2020

Heute habe ich von Waste Management 5,16 Euro netto erhalten.

19.09.2020

Bereits gestern, am 18.09.2020, habe ich von Rio Tinto eine Dividende von 21,45 Euro netto erhalten. Die Tatsache, dass sämtliche Freistellungen und Quellensteuertöpfe inzwischen aufgebraucht sind macht sich deutlich bemerkbar. Von den Dividenden von britischen Unternehmen wird bekanntermaßen keine Quellensteuer abgezogen. Von den 29,14 Euro netto wurden 7,69 Euro an Steuern (Kapitalertragssteuer und Soli) abgezogen.

16.09.2020

Heute hat wieder mal der Monatszahler Stag Industrial gezahlt und zwar 10,37 Euro und von 3M gab's heute nochmal 10,66 Euro. Damit habe ich in 2020 die 1000 Euro Marke überschritten! Gleichzeitig habe ich aber heute auch sämtliche Freistellungsaufträge und Quellensteuerrtöpfe aufgebraucht, so dass ich ab sofort voll versteuern muss.

15.09.2020

Walgreens Boots Alliance hat mir heute 2,98 an Dividende überwiesen.

10.09.2020

Von Unilever erhielt ich 11,67 Euro und von Johnson & Jonson 29,83 Euro.

07.09.2020

Mit dem heutigen Eintrag hole ich drei Dividendenzahlungen vom 04.09.2020 nach. Ich erhielt 8,18 Euro von Fortis, 0,53 Euro von Visa und nur 2,97 Euro von Wells Fargo. Nur deshalb, weil Wells Fargo die Dividende um 80% gekürzt hat! Diese Kürzung hängt im größeren Zusammenhang natürlich auch mit Corona zusammen. Die Amerikanische Zenrtralbank FED hat ja bekanntermaßen die Zinsen in den Vereinigten Staaten auf 0% abgesenkt. Dadurch wird ein wichtiger Bestandteil des Geschäftsmodells von Wells Fargo geschwächt, denn diese doch eher klassische Bank hat viel durch die Zinsdifferenz zwischen geliehenem und verliehenem Geld verdient. Bei 0% Zinsen verringert sich automatisch die Gewinnmarge der Bank. Außerdem ist, in den durch Corona stark getroffenen USA, in nächster Zeit mit übermäßig hohen Kreditausfällen zu rechnen. Über die Weiterbesparung, bzw. sogar dem Verbleib von Wells Fargo in meindem Depot, werde ich mir sehr bald Gedanken machen und eine Entscheidung treffen.

02.09.2020

9,17 Euro habe ich so eben vom einzigen japanischen Wertpapier aus meinem Depot erhalten. Es handelt sich um die Asahi Group. Da  die Valuta am 01.09.2020 war ist dies bereits meine erste Septemberdividende. Den Monatsbericht August 2020 werde ich voraussichtlich am kommenden Sonntag (06.09.2020) fertig bekommen.


07.09.2020

Im August 2020 habe ich 112,52 Euro Nettodividende erhalten. Damit steigt die Durchschnittsnettodividende um 2,17 Euro auf 102,60 Euro an.


07.08.2020

Im Juli 2020 habe ich 124,71 Euro an Nettodividende erhalten. Damit steigt die Durchschnittsnettodividende um 2,78 Euro auf 99,43 Euro


 07.07.2020

Damit diese Seite nicht zu unübersichtlich wird habe ich mich dazu entschlossen für jedes komplettierte Dividendenmonat eine eigene Unterseite zu erstellen. Die chronologisch sortierten Einträge vom Juni 2020 könnt Ihr durch Klicken auf den unten stehenden Button erreichen.


 

06.07.2020

Im Juni 2020 habe ich 137,70 Euro an Nettodividenden erhalten. Damit steigt die Durchschnittsnettodividende um 6,00 Euro auf 96,65 Euro an.

 02.06.2020

Durch coronabedingte Verschiebungen von Hauptversammlungen und Streichungen von Dividenden beträgt die Nettodividende nur 80,58 Euro. Damit sinkt meine Durchschnittsnettodividende marginal um 0,13 Euro auf 90,65 Euro ab.

04.05.2020

135,33 Euro habe ich im April an Nettodividende erhalten. Damit steigt die Durchschnittsnettodividende um 7,65 Euro auf 90,78 Euro an.

03.04.2020

Mit 165,75 Euro Nettodividende konnte ich den bisherigen Rekord aus dem September 2019 im März 2020 deutlich überbieten. Damit steigt die Durchschnittsnettodividende um 13,65 Euro auf 83,13 Euro an.

04.03.2020

51,67 Euro ist die magere Ausbeute aus dem Monat Februar 2020. Damit sinkt die Durchschnittsnettodvidende um 2,23 Euro auf 69,48 Euro.

05.02.2020

98,16 Euro Nettodividenden habe ich im Januar 2020 verbuchen dürfen. Die Durchschnittsnettodividende, gemessen am Durchschnitt der letzten 12 Monate, ist somit um 6,01 Euro auf 71,71 Euro angestiegen.


28.04.2019

Dividenden Einnahmen im Jahr 2019

In den ersten 3 Monaten habe ich insgesamt 106,52 € Nettodividenden erhalten.

Damit habe ich 2019 bisher durchschnittlich 35,51€ monatlich erhalten. 

Ich werde hier monatlich einen kurzen Überblick über die Entwicklung der Dividendeneinnahmen geben. Die detaillierte Beschreibung der Dividenden gibt es jeweils im Bereich "Blog" zu sehen. Anhand der durchschnittlichen Dividendeneinnahmen kann ich dann entscheiden, welchen Posten meiner Fixkosten ich als nächstes von meinem Verrechnungskonto abbuchen lassen kann. Interessant wird es sicherlich zu beobachten, wie sich die Dividendeneinnahmen verändern, sobald ich meinen Freistellungsauftrag aufgebraucht habe. 

01.05.2019

Der Monatsabschluss April ist erledigt. Die Gesamteinnahmen 2019 liegen bisher bei 149,97 Euro, die monatlich Durchschnitsdividende ist auf 37,49 Euro monatlich gestiegen.

01.06.2019

Wie nicht anders zu erwarten, haben die Einmalzahler im Mai 2019 meine monatliche Durchschnittsdividende auf 46,41 Euro ansteigen lassen.

01.07.2019

Insgesamt habe ich zur Jahresmitte 297,75 Euro Nettodividenden erhalten, dies entspricht  einer Durchschnittsdividende von monatlich 49,63 Euro.

04.08.2019

Durch den Einmalzahler Fielmann ist meine monatlich Nettodividende auf 55,59 Euro gestiegen, für die nächsten Monate sind solche Steigerungsschritte ersteinmal nicht zu erwarten.

02.09.2019

Im August habe ich 74,45 Euro an Nettodividende erhalten. Dadurch ist meine monatliche Durchschnittsdividende auf 57,95 Euro gestiegen.

07.10.2019 

Der September ist bei vielen Anlegern ein sehr ertragreicher Monat, so auch bei mir. Die erhaltene Nettodividende von 114,05 Euro puscht meine Durchschnittsnettodiviende auf immerhin 64,18 Euro. Der Oktober wird da sicherlich deutlich weniger abwerfen und könnte die durchschnittlichen Dividendeneinnahmen sogar etwas drücken. 

01.11.2019

Wie erwartet war der Oktober ein verhältnismäßig schwacher Monat. 71,52 Euro Nettodividende konnte ich immerhin einnehmen. Damit ist meine monatliche Durchschschnittsnettodividende um 0,73 Euro auf 64,91 Euro gestiegen.

02.12.2019

Der November war mit einer Nettodividene von gerade einmal 42,97 Euro ein extrem schwacher Monat. Folgerichtig ist meine Durchschnittsndettodividende um 1,99 Euro auf 62,92 Euro gesunken.

05.01.2020

Der Dezember konnte den Schnitt wieder verbessern. Insgesamt 96,25 Euro Nettodividende habe einnehmen können. Die Durchschnittsnettodividende ist um 2,78 Euro auf 65,70 Euro gestiegen. Die Gesamtnettodividende 2019 belaufen sich auf 788,36 Euro.