Monatsabschluss August 2021

Im zweiten Monat des Quartals weist mein Depot in der Regel keine besonders hohe Ausschüttung auf. Das trifft auch auf die Monate Februar, Mai und November zu. Einzig und allein der hohen Dividendenzahlung von National Grid ist es zu verdanken, dass die Dividende, wie auch im Vorjahr, dreistellig geworden ist. Immerhin 8 Dividendenzahlungen in Höhe von insgesamt 121,54 Euro habe ich in diesem Monat erhalten. Das ist eine Steigerung von 8,02%, bzw. 9,02 Euro gegenüber dem Vorjahresmonat. Die Zahlungen in chronologischer Reihenfolge kamen von:

  1. AT&T, 02.08.2021; 22,98 Euro
  2. Mastercard, 09.08.2021; 0,75 Euro
  3. Texas Instruments, 09.08.2021; 6,68 Euro
  4. Stag Industrial, 16.08.2021; 11,36 Euro 
  5. National Grid, 18.08.2021; 52,27 Euro
  6. Fastenal, 24.08.2021; 8,40 Euro
  7. iShares JP Morgan USD EM Bond UCITS, 25.08.2021; 18,45 Euro
  8. MSCI INC, 31.08.2021; 0,65 Euro

Dividenden und Ausschüttungen seit 2014

1064,97 Euro habe ich im August 2021 investiert, davon alles über Sparpläne. Die Sparpläne aus den letzten Monaten wurden ein letztes Mal unverändert ausgeführt plus die erste Sparplanausführung von Ecolab. Zu Ecolab habe ich übrigens einen eigenen Blogeintrag erstellt. Seit Jahresbeginn habe ich 13367,91 Euro investiert. Durch die Neuaufnahme von Ecolab und MSCI in die Sparpläne hat sich die Zusammensetzung wieder einmal verändert. Dabei habe ich ein paar Sparpläne reduziert, denn ich möchte im Moment insgesamt nicht mehr als 1040,00 Euro monatlich per Sparplan investieren. Hier die aktuelle Zusammensetzung der Sparpläne:

 
Sparpläne Monatsanfang Sparpläne Monatsmitte
 1. 3M 25,00 €

 1. Aflac

50,00 €
 2. Altria 25,00 €  2. BlackRock 44,18 €
 3. AT&T 53,84 €  3. Chevron 25,00 €
 4. Cisco Systems 25,00 €  4. Coca Cola 25,00 €
 5. Fastenal 25,00 €  5. Diageo 25,00 €
6. Johnson & Johnson 126,08 € 6. Ecolab  25,00 €

7. Mastercard

26,27 € 7.  JP Morgan Chase 25,00 €

8. Microsoft

20,00 € 8. Microsoft 25,00 €

9. MSCI

25,00 € 9. National Grid 25,00 €
10. Rio Tinto 25,00 € 10. Oracle* 27,56 €
11. Ross Stores 25,00 € 11. Pepsico  25,00 €
12. Royal Dutch Shell 'A 25,00 € 12. Philip Morris 
25,00 €
13. Stag Industrial 25,00 € 13. Qualcomm 
28,19 €
14. Texas Instruments 73,04 € 14. Reckit Benckiser   68,30 €
15. Walgreens Boots Al. 25,00 € 15. Unilever 26,27 €
  16. Visa 26,27 €
549,23 € 490,77 €

* Dieser Sparplan finanziert sich durch das Verrechnungskonto.

Investiertes Kapital insgesamt: 1040,00 €, davon 1012,44 € frisches Geld investiert und 27,56 € reinvestierte Dividenden.

Grafisch dargestellt sieht mein Portfolio so aus (Stand Ende August 2021; Gesamtwert ohne Verrechnungskonto 99122,42 Euro.

Den aktuellen Stand meines Depots kannst du über "Depot" mittels der getquin-Web-App immer live nachverfolgen.

Depotentwicklung

Vieles ist global im August passiert, von all dem unbeeindruckt zeigt sich mein Depot und rentiert schon den zehnten (!) Monat in Folge positiv. Unterm strich also "Business as usual". Erhaltene Nettodividenden und Kurserfolge summieren sich auf 1111,82 Euro. Im Vergleich zu den Referenzindizes DAX, S&P 500 und MSCI World hat mein Depot allerdings eine deutlich schwächere Performance abgeliefert:

pink MSCI World, orange S&P 500, grün DAX, schwarz eigenes Depot, es ist deutlich zu erkennen, wie viel besser die Referenzindizes im August 2021 performt haben.

Rio Tinto und Lam Research sind hauptsächlich für die Minderperformance verantwortlich. Weil Rio Tinto im September eine beträchtliche Dividende ausschütten wird ist das schwache Abschneiden dieses Titels (nur auf den August 2021 betrachtet) zumindest teilweise erklärbar, da die Aktie ja nach dem 12.08.2021 ex-Dividende gehandelt wird. Bei Lam Research scheint der Chart etwas heiß gelaufen zu sein, der Kurs hat eine gesunde Korrektur durchgemacht, dennoch gehört Lam nach wie vor zu einem meiner besten Investments überhaupt, von daher insgesamt kein Grund zur Sorge. Insgesamt befindet sich mein Depot mit 16004,10 Euro im Plus.

Seit der ersten Buchung sieht die Performance grafisch dargestellt so aus: (Als Benchmark ist pink der MSCI World, orange der S&P 500 sowie grün der DAX abgebildet, die Performance meines Depots ist schwarz dargestellt)

Seit dem Beginn des Q3 2021 ist mir der S&P 500 davon gelaufen, DAX und MSCI World haben aufgeholt.

Der True Time Weighted Rate of Return hat sich um 2,16 auf 94,49% verbessert. Der interne Zinsfuß (iZF) konnte leicht, um 0,12 auf 10,87% zulegen.


Die Länderallokation sieht, Stand Ende August 2021, so aus:

(nicht berücksichtigt iShares J.P. Morgan USD EM Bond UCITS)

Länderallokation: USA: 73,78%; UK: 10,45%; Kanada: 5,26%; Deutschland: 4,72%; Niederlande: 4,67%; Japan 1,11%

Im Gesamtportfolio, also mit dem iShares J.P. Morgan USD EM Bond UCITS ETF, habe ich folgende Länderallokation: USA: 68,12%; UK: 9,65%; Kanada: 4,86%; Deutschland: 4,36%; Niederlande: 4,31%; Japan: 1,03% 

Ein Blick auf die Sektorallokation:

Nichtzyklische Konsumgüter: 17,60%; IT: 17,29%; Zyklische Konsumgüter: 12,11%; Finanzwesen: 10,40%; Gesundheitsversorgung: 8,99%; Anleihen: 7,67%; Industrie: 6,98%; Immobilien: 6,59%; Energie: 3,98%; Versorger: 3,521%; Telekommunikation: 2,88%; Materialien: 1,97%

Würde man den Bereich Anleihen außer acht lassen und sich nur auf die Aktien & Aktien-ETF-Allokation konzentrieren, so hat das Depot folgende Allokation:

Nichtzyklische Konsumgüter: 19,06%; IT: 17,29%; Zyklische Konsumgüter: 13,12%; Finanzwesen: 11,26%; Gesundheitsversorgung: 9,74%; Industrie: 7,56%; Immobilien: 7,14%; Energie: 4,32%; Versorger: 3,82%; Telekommunikation: 3,12%; Materialien: 2,14%

Ziele für das Jahr 2021

Viel fehlt nicht mehr um das Ziel Nummer 1, ein Depotvolumen von 100k bis zum Ende des Jahres zu erreichen. Zum Stichtag beträgt der Abstand gerade einmal noch 877,58 Euro. Um das Ziel zu erreichen müsste mein Depot monatlich im Schnitt um lediglich 219,40 Euro zulegen.

Ziel 1 100000,00 Euro Depotvolumen Fehlbetrag in Euro 877,58 Euro
Ziel 2 172,92 Euro Nettodurchschnittsdividende Fehlbetrag in Euro 22,64 Euro

Ziel Nummer 1 grafisch dargestellt:

Auch dem Ziel Nummer 2, eine monatliche Nettodurchschnittsdividende in Höhe von 172,92 Euro bis zum Ende des Jahres zu erreichen bin ich näher gekommen, wenn gleich nur um 0,75 Euro. Der aktuelle Stand liegt bei 150,28 Euro. Für die Zielerreichung fehlen noch 22,64 Euro. Das setzt einen Anstieg von 5,66 Euro monatlich voraus. Die Luft wird also zunehmend dünner...

Ziel Nummer 2 grafisch dargestellt:

Was gab es sonst noch?

  • Um ehrlich zu sein, der August ist einfach so an mir vorbei gerauscht, bis auf die Tatsache, dass der Amazon-Chart nicht von der Stelle gekommen ist gibt es hier nichts weiter zu berichten.

Ausblick auf den September 2021

Es wird der mit großem Abstand dividendenstärkste Monat überhaupt werden. Ich rechne mit weit über 300 Euro an Nettodividenden! Wie schon in den vergangen Monaten werde ich wahrscheinlich auch diesmal wieder in ein neues Unternehmen investieren. Um welches Unternehmen es sich handeln wird und die dazugehörige Aktienanalyse werde ich in einem Blogeintrag vorstellen. Für alle die das interessiert empfehle ich daher meinen kostenlosen Newsletter zu abonnieren.

Quelle Vorschaubild: https://pxhere.com/en/photo/1057578 , von mir nachträglich ergänzt und nachbearbeitet.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0