Monatsabschluss Juli 2022

Die Börse ist keine Einbahnstraße. Diese Binsenweisheit hat sich (zum Glück) wieder einmal bewahrheitet. Nach einem kräftigen Rücksetzer im Juni 2022 ging es einen Monat später ebenso vehement in die andere Richtung, doch dazu später mehr. An Dividenden konnte ich wie erwartet ca. 220 Euro einstreichen, 218,11 um genau zu sein, die sich auf 15 Zahlungen verteilen. Das ist eine Steigerung von 42,57 Euro bzw. 24,11% gegenüber dem Vorjahresmonat. Die Zahlungen in chronologischer Reihenfolge kamen von:

  1. Coca Cola, 01.07.2022; 13,32 Euro
  2. Telus, 04.07.2022; 11,27 Euro
  3. Kimberly Clark, 05.07.2022; 9,30 Euro
  4. Lam Research, 06.07.2022; 12,03 Euro
  5. Altria, 11.07.2022; 16,61 Euro
  6. Ecolab, 15.07.2022; 0,59 Euro
  7. Philipp  Morris, 15.07.2022; 26,69 Euro
  8. Stag Industrial, 15.07.2022; 13,93 Euro
  9. Leggett & Platt, 15.07.2022; 10,29 Euro
  10. Fielmann, 19.07.2022; 35,34 Euro
  11. Oracle, 26.07.2022; 3,43 Euro
  12. Cisco Systems, 27.07.2022; 11,70 Euro 
  13. Bank of Nova Scotia, 27.07.2022; 14,07 Euro
  14. iShares JP Morgan USD EM Bonds UCITS ETF, 27.07.2022; 21,13 Euro
  15. JP Morgan Chase, 31.07.2022; 18,41 Euro

Dividenden und Ausschüttungen seit 2014

Im Gegensatz zu den vorherigen Monaten gab es im Juli neben den zum letzten Mal in dieser Auswahl durchgeführten Sparplänen noch einen Einmalkauf. Es handelt sich um das Unternehmen Royal Gold. Darüber habe ich in meinem letzten Blogeintrag vom 26.07.2022 berichtet. Insgesamt 1199,56 Euro für 12 Aktien flossen in das Unternehmen. Somit habe ich 2322,77 Euro im Juli 2022 und 12992,08 Euro im Jahr 2022 bisher investiert. Wie angekündigt wurder der Sparplan von AT&T beendet und durch einen Sparplan von Royal Gold ersetzt. Weil bei Trade Republic* nur ganze Eurobeträge als Sparplansumme auswählbar sind habe ich 55 Euro mtl. ausgewählt. Hier die aktuelle (seit August 2022) Sparplanübersicht:

 
Sparpläne Monatsanfang Sparpläne Monatsmitte
 1. 3M 25,63 €

 1. Aflac

50,00 €
 2. Altria 25,63 €  2. BlackRock 45,28 €
 3. Cisco Systems 25,63 €  3. Chevron 25,63 €
 4. Fastenal 25,63 €  4. Coca Cola 25,63 €
 5. Johnson & Johnson  129,23 €  5. Diageo 25,63 €
6. Mastercard 26,93 € 6. Ecolab  25,00 €

7. Microsoft

20,00 € 7.  JP Morgan Chase 25,63 €

8. MSCI 

25,00 € 8. Microsoft 25,00 €

9. Rio Tinto

25,63 € 9. National Grid 25,63 €
10. Ross Stores  25,63 € 10. Oracle* 28,94 €
11. Royal Gold  55,00 € 11. Pepsico  25,63 €
12. Shell 25,63 € 12. Philip Morris 
25,63 €
13. Stag Industrial 25,63 € 13. Qualcomm 
28,89 €
14. Texas Instruments 74,87 € 14. Reckitt Benckiser   70,01 €
15. Walgreens Boots Al. 25,63 € 15. Unilever 26,93 €
  16. Visa 26,93 €
  17. UnitedHealth Group 60,00 €
561,70 € 561,39 €

* Dieser Sparplan finanziert sich durch das Verrechnungskonto.

Investiertes Kapital insgesamt: 1123,09 €, davon 1094,15 € frisches Geld investiert und 28,94 € reinvestierte Dividenden.

Die Sparplanausführung von Royal Gold aus dem August 2022 betrug nur 51,00 Euro. Der Betrag wurde von mir versehentlich falsch gewählt, ab September 2022 wird der Sparplan wie angegeben 55,00 Euro betragen.

Grafisch dargestellt sieht mein Portfolio so aus (Stand Ende Juli 2022; Gesamtwert ohne Verrechnungskonto 119509,37 Euro):

Den aktuellen Stand meines Depots kannst du über "Depot" mittels der getquin-Web-App immer live nachverfolgen.

Depotentwicklung

Die Performance im Juli 2022 kann sich wirklich sehen lassen. Um 8,6% (TTWROR) ging es nach oben. Die Kursgewinne in Höhe von 9483,34 Euro und die erhaltene Dividenden summieren sich auf 9701,45 Euro. Nach dem Rekord-Buchwertverlust im Juni 2022 stellt der Juli 2022 somit das nächste Superlativ dar, allerdings im positiven Sinne!

Seit der ersten Buchung sieht die Performance meines Depots grafisch dargestellt so aus: (Als Benchmark ist violett der MSCI World, blau der S&P 500 sowie grün der DAX abgebildet. Die Performance meines Depots ist schwarz dargestellt.)

Der True Time Weighted Rate of Return (TTWROR) ist um 16,22% auf 104,47% gestiegen. Der interne Zinsfuß (iZF) hat um 3,16% zulegen können und beträgt jetzt 9,27%.

(Die Veränderungen sind jeweils als totale Prozentangaben zu verstehen)

Nach wie vor kann sich die Performance meines Depots mit Blick auf die YTD-Performance sehen lassen:

Immer noch ist der Sektor Energie des Performance-Spitzenreiter im Jahr 2022, angesichts gestiegener Zinsen verwundert es nicht, dass Immobilien am unteren Ende des Spektrums sind:

Auf Monatssicht haben fast alle Sektoren zulegen können, bis auf Telekommunikation. Die IT hingegen konnte verlorenes Terrain wieder teilweise kompensieren:

Nachdem ich im letzten Monatsabschluss die Performance der Einzelaktien sehr detailliert analysiert habe begnüge ich mich diesmal mit der Monatsperformance. Erfreulicherweise gehört Amazon zum größten Gewinner auf Monatssicht. Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass diese Position immer noch knapp unter meinem Einstiegspreis liegt:

Die kurze Liste der Verlierer auf Monatssicht führt Fielmann an. Tatsächlich ist Gilead mit einem moderten Plus die fünftschlechteste Aktie im Depot auf Monatssicht:


Die Länderallokation sieht, Stand Ende Juni 2022, so aus:

(nicht berücksichtigt iShares JP Morgan USD EM Bonds UCITS)

Länderallokation: USA: 75,90%; UK: 14,79%; Kanada: 4,82%; Deutschland: 2,39%; Niederlande: 1,32%; Japan: 0,78%

Im Gesamtportfolio, also mit dem iShares JP Morgan USD EM UCITS ETF, habe ich folgende Länderallokation: USA: 71,49%; UK: 13,49%; Kanada: 4,54%; Deutschland: 2,25%; Niederlande: 1,24%; Japan: 0,74%

Ein Blick auf die Sektorallokation:

Nichtzyklische Konsumgüter: 20,48%; IT: 16,37%; Finanzwesen: 10,46%; Gesundheitsversorgung: 10,43%; Zyklische Konsumgüter: 8,90%; Industrie: 6,42%; Energie: 6,19%; Anleihen: 5,81%; Immobilien: 4,75%; Versorger: 3,75%; Telekommunikation: 3,45%; Materialien: 3,00%

Würde man den Bereich Anleihen außer acht lassen und sich nur auf die Aktien & Aktien-ETF-Allokation konzentrieren, so hat das Depot folgende Allokation:

Nichtzyklische Konsumgüter: 21,74%; IT: 17,38%; Finanzwesen: 11,11%; Gesundheitsversorgung: 11,07%; Zyklische Konsumgüter: 9,45%; Industrie: 6,81%; Energie: 6,57%; Immobilien: 5,05%; Versorger: 3,98%; Telekommunikation: 3,66%; Materialien: 3,18%


Das Ziel für das Jahr 2022

250,00 Euro monatliche Nettodividenden im Schnitt zu kassieren ist mein Ziel für das aktuelle Jahr. Dieser Vorgabe bin ich auch in diesem Monat einen kleinen Schritt näher gekommen:

Ziel   250,00 Euro Nettodurchschnittsdividende Fehlbetrag  26,32 Euro

 

Um 3,55 Euro hat die monatliche Nettodurchschnittsdividende zugelegt. Um das Ziel in den verbleibenden 5 Monaten zu erreichen müsste diese im Schnitt um 5,26 Euro pro Monat zulegen.

Was gab es sonst noch?

Bereits zum dritten Mal habe ich mein Depot beim Youtuber "Thomas der Sparkojote" eingeschickt. Am 26.07.2022 wurde es im Rahmen des Dividendendienstags "geröstet". Gerne könnt Ihr es hier nachschauen.

Ausblick auf den August 2022

In der aktuellen Phase werde ich erst einmal abwarten. Die Erholung in den letzten Wochen scheint mir noch nicht nachhaltig zu sein, nächste Rücksetzer sind wahrscheinlich, die Wirtschaft ist also wohl noch "nicht über dem Berg". Aus diesem Grund werde ich es wohl nur bei den Sparplanausführungen belassen. Die Nettodividende sollte im Bereich von 170 Euro liegen.

Quelle Vorschaubild: https://www.flickr.com/photos/91261194@N06/49746551617 ; das Bild stammt von Jerney Furman

* Affiliate Marketing

 

Falls Du auf der Suche nach einem neuen günstigen Depot mit reichem Sparplanangebot bist empfehle ich dir Trade Republic. Wenn Du mich unterstützen willst kannst Du meinen Reflink benutzen. Davon profitieren wir beide: Du wirst 15 Euro nach dem ersten Trade erhalten und mir wird eine Provision gutgeschrieben. Die Depoteröffnung über meinen Reflink kostet Dich nichts und die Konditionen bleiben unverändert gegenüber einer Depoteröffnung ohne Reflink.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0