Monatsabschluss November 2019

Die Erträge aus dem Monat November sind leider sehr überschaubar. Die Anzahl der ausschüttenden Wertpapiere lassen sich an einer Hand abzählen und davon sind 2 Monatszahler dabei. Insgesamt habe ich Nettoerträge von gerade einmal 42,97 Euro verbuchen dürfen. Die Zahlungen in chronologischer Reihenfolge kamen von:

  1. AT&T, 01.11.2019, 11,58 Euro
  2. MasterCard, 08.11.2019, 0,16 Euro
  3. Stag Industrial, 15.11.2019, 10,80 Euro
  4. Fastenal, 22.11.2019, 2,44 Euro
  5. iShares J.P. Morgan USD EM Bond UCITS ETF, 27.11.2019, 17,99 Euro

Es ist natürlich nicht entscheidend, dass die Erträge einigermaßen gleichmäßig bei mir ankommen, zumal der Dezember mir mit Sicherheit wesentlich mehr Erträge bescheren wird, dennoch werde ich versuchen, dass die Erträge im November 2020 nicht mehr so stark hinter denen der Vormonate hinterher hinken werden. Dies soll durch Zukäufe von Wertpapieren erfolgen, die eben im November ausschütten. Um einen Einwand gleich vorweg zu nehmen, das Monat der Dividendenzahlung ist natürlich kein Argument für oder gegen ein bestimmtes Wertpapier, aber wenn ein entsprechendes Wertpapier eben im November ausschüttet und es sich gut in mein Gesamtportfolio einfügt, spricht auch nichts dagegen dieses zuzukaufen. Auf der Suche nach solchen Wertpapieren bin ich auf die Idee gekommen, einen weitere Menüpunkt hinzuzufügen. Es ist meine "Watchlist". Ich werde dort Wertpapiere auflisten, die ich mir genauer anschauen werde. Falls es ein Wertpapier aus der Watchlist den Einzug in mein Depot schafft, werde ich unter "Meine Wertpapiere" einen kleinen Artikel und evtl. zeitgleich einen neuen Newsletter dazu schreiben.

Dividenden und Ausschüttungen seit 2014

Meine Sparpläne wurden diesmal alle korrekt ausgeführt. Die ausgefallene Sparplanausführung aus dem Oktober vom iShares J.P. Morgan USD EM Bond UCITS ETF habe ich Anfang November nachgeholt. Seit November 2019 bespare ich Oracle mit 25,00 Euro monatlich. Somit betrug mein Investment aus Sparplänen im November 2097,78 Euro. Diese Summe stellt auch gleichzeitig mein Gesamtinvestment dar, da ich keine Einzelkäufe getätigt habe. 

Grafisch dargestellt sieht mein Portfolio so aus (Gesamtwert ohne Verrechnungskonto 39857,06 Euro)

Depotentwicklung

Immerhin war die Depotentwicklung nicht so schwach wie es die Ausschüttungen im November gewesen sind. Es ist der neunte Monat mit einem positiven Ergebnis. Das Depot hat um 2,4% zulegen können. Kursgewinne und Erträge inkludiert hat das Depot 899,97 Euro gewonnen. Insgesamt befindet sich das Depot mit 5829,75 Euro im Plus. Seit Jahresanfang weist das Depot eine Performance von 26,4% auf. Dies entspricht einer Verzinsung von 27,14% (inkl. Erträge).

Seit der ersten Buchung sieht die Performance grafisch dargestellt so aus: (Als Benchmark ist pink der MSCI Word und orange der S&P 500 mit abgebildet, die Performance meines Depots ist in schwarz dargestellt.)

Der S&P 500 und mein Depot liefern sich zur Zeit ein Kopf an Kopf Rennen.

Der True Time Weighted Rate of Return ist auf 70,57% gestiegen, ein Plus von 3,9% im Vergleich zum Vormonat. Mein Depot weist eine Verzinsung (interner Zinsfuß) von 10,29%.

Die Länderallokation sieht, Stand Ende November 2019, so aus:

(nicht berücksichtigt iShares J.P. Morgan USD EM Bond UCITS ETF)

Länderallokation: USA 67,96%; Deutschland: 9,50%; UK: 9,36%; Kanada: 6,98%; Niederlande: 6,20%

Im Gesamtportfolio, also mit dem iShares J.P. Morgan USD EM Bond UCITS ETF, habe ich folgende Länderallokation: USA 57,57%; Deutschland 8,04%; UK: 7,93%; Kanada: 5,91%; Niederland: 5,25%; Die restlichen Prozent bis 100 verteilen sich auf den iShares ETF und mein Verrechnungskonto.

Ein Blick auf die Sektorallokation:

(Nach einem Programmupdate sieht die Darstellung anders aus als in den Monatsabschlüssen davor.)

Anleihen: 15,31%; Nichtzyklische Konsumgüter: 14,30%; IT: 12,82%; Finanzwesen: 12,32%; Gesundheitsversorgung: 10,29%; Zyklische Konsumgüter: 9,68%; Immobilien: 9,44%; Industrie: 6,90%; Telekommunikaton: 2,67%; Versorger: 2,40%; Energie: 2,29%; Materialien: 1,57% 

Würde man den Bereich Anleihen außer Acht lassen, und sich nur auf die Aktien & Aktien-ETF-Allokation konzentrieren, so hat das Depot folgende Allokation:

Nichtzyklische Konsumgüter: 16,89%; IT: 15,13%; Finanzwesen: 14,55%; Gesundheitsversorgung: 12,15%; Zyklische Konsumgüter: 11,43%; Immobilien: 11,15%; Industrie: 8,15%; Telekommunikation: 3,15%; Versorger: 2,84%; Energie: 2,70%; Materialien: 1,86%

Meine durchschnittlichen monatlichen netto Dividendeneinnahmen sind erstmals, seit Beginn des Blogs, gesunken. 62,92 Euro erhalte ich im Durchschnitt monatlich, das ist ein Minus von 1,99 Euro.

Planungen für Dezember 2019

Ich werde zum Ende des Jahres aus meiner jetzigen WG ausziehen. Die WG wird sich komplett auflösen, da der Vermieter eine Kernsanierung durchführen wird. Entsprechend viel Arbeit ist zu tun, z.B. die Wohnung komplett leeren, Möbel verkaufen etc.. Aus diesem Grund werde ich, speziell in der zweiten Monatshälfte, wahrscheinlich keine Zeit und Muse haben über evtl. Neuerungen in meinem Depot, also z.B. Einmalkäufe zeitnah zu berichten. Das alles werde ich zu Beginn des neuen Jahres, in einem dann wohl längern Blogeintrag, inkl. Rückblick auf das dann vergangene Jahr 2019 nachholen. Abgesehen davon werden die Sparpläne natürlich jeweils zum Monatsanfang und zur Monatsmitte ausgeführt werden. Dies allein entspricht bereits einem Investitionsvolumen von 1797,78 Euro.

Noch ein paar persönlich Worte...

Mein Blog ist noch sehr jung und kaum bekannt, dennoch habe ich schon ein paar Stammleser gewinnen können, das freut mich wirklich sehr. Ich wünsch euch schon mal eine frohe Weinachtszeit und einen guten Rutsch in das nächste Jahrzehnt. Spätestens Anfang 2020 geht es voll motiviert bei mir weiter.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    vinc (Montag, 02 Dezember 2019 21:47)

    schön, ich verfolge auch eine ähnliche Strategie und freue mich immer wenn ich von anderen vielleicht etwas lernen kann. Ich werde jetzt öfter auf deinem Blog vorbei schauen.

  • #2

    Samuel (Dienstag, 03 Dezember 2019 09:47)

    Hallo vinc, danke für Dein Interesse. Mich würde interessieren wie sich Deine Strategie von meiner unterscheidet?