Monatsabschluss September 2019

Wie schon fast gewohnt präsentiere ich euch mit ein paar Tagen Verspätung den Monatsabschluss September 2019. Die Dividendeneinnahmen haben mich positiv überrascht, auch wenn mir natürlich bewusst ist, dass der September bei vielen Anlegern einer der ertragreichsten Monate überhaupt ist. Zum ersten Mal habe ich eine dreistellige Nettodividende erhalten. Insgesamt wurden 114,05 Euro gezahlt. Mein Freistellungsauftrag ist seit Ende September komplett aufgebraucht, das wird sich in den verbleibenden Monaten des Jahres leider bemerkbar machen.

Die Zahlungen kamen von:

  1. Wells Fargo, 01.09.2019, 9,08 Euro
  2. Visa, 03.09.2019, 0,13 Euro
  3. Johnson & Johnson, 10.09.2019, 21,72 Euro
  4. Unilever, 11.09.2019, 1,18 Euro
  5. 3M, 12.09.2019, 2,15 Euro
  6. Walgreens Boots Alliance, 12.09.2019, 0,73 Euro
  7. Saputo, 13.09.2019, 3,54 Euro
  8. Stag Indusrial, 16.09.2019, 12,38 Euro
  9. iShares NASDAQ-100 UCITS, 0,61 Euro
  10. Rito Tinto, 19.09.2019, 17,97 Euro
  11. Waste Management, 20.09.2019, 5,93 Euro
  12. Royal Dutch Shell, 23.09.2019, 7,28 Euro
  13. iShares J.P. Morgan USD EM Bond UCITS ETF, 25.09.2019, 16,04 Euro
  14. Reckitt Benckiser, 26.09.2019, 12,44 Euro
  15. Pepsico, 30.09.2019, 1,84 Euro
  16. Ross Stores, 30.09.2019,1,03 Euro

Besonders gespannt war ich auf die Dividendenzahlung von Saputo, denn dies ist meine erster kanadischer Dividendenzahler. Wie von der Targo Bank versprochen, wurden nur 15% Quellensteuer abgezogen, ich erspare mir somit unnötigen Papierkram, d.h. Anträge auszufüllen um zu viel gezahlte Quellensteuer aus Kanda zurück zu holen. Somit steht einem weiteren Ausbau meines Kanada-Exposures nichts mehr im Wege. Besonders im Focus steht bei mir 'Telus', ein kanadischer Telekommunikationsanbieter. Eigentlich wollte ich Telus schon im September kaufen, wie ich feststellen musste, habe ich aber den Ex-Dividend-Day verpasst, somit hat der Kauf noch ein bisschen Zeit.

Dividenden und Ausschüttungen seit 2014

All meine Sparpläne wurden korrekt ausgeführt. Neu im Sparplan ist die Chevron-Aktie. Die Gründe dafür habe ich in meinem letzten Blogeintrag beschrieben.

Tabellarische Übersicht der Sparpläne

01. des Monats


  1. JNJ                                                   120,00 Euro
  2. WFC                                                  53,50 Euro
  3. AT&T                                                51,25 Euro
  4. RDSA                                                56,94 Euro
  5. RTPPF                                               51,25 Euro
  6. CSCO                                                50,00 Euro
  7. ROST                                                50,00 Euro
  8. MO                                                   25,00 Euro
  9. FAST                                                 60,00 Euro
  10. MA                                                    25,00 Euro
  11. WBA                                                 25,00 Euro
  12. MMM                                             100,00 Euro
  13. PEP                                                 100,00 Euro

15. des Monats


  1. RB                                                     65,00 Euro
  2. NNGF                                               56,94 Euro
  3. KO                                                    51,25 Euro
  4. iShares JPM USD EM BND          300,00 Euro
  5. UN                                                    25,00 Euro
  6. ING                                                 100,00 Euro
  7. PMI                                                   70,00 Euro
  8. GUI                                                   36,65 Euro
  9. V                                                       25,00 Euro
  10. JPM                                                 100,00 Euro
  11. PEP                                                 100,00 Euro
  12. CHX                                                  75,00 Euro


                                                                  767,94 Euro

                                                                1004,84 Euro


Inzwischen habe ich 25 aktive Sparpläne mit einem monatlichen Volumen von 1772,78 Euro. Damit ist für mich eine gewisse Obergrenze erreicht. Ich plane daher nicht in absehbarer Zeit noch Sparpläne hinzuzufügen sondern werde verstärkt durch Einzelkäufe mein Depot erweitern und diversifizieren. Außer den Sparplänen habe ich im September keine weiteren Investments getätigt.

Grafisch dargestellt sieht mein Portfolio so aus (Gesamtwert ohne Verrechnungskonto 35093,76 Euro)

Depotentwicklung

Mit dem September 2019 ist wieder einmal ein hervorragender Monat vorbei gegangen. Das Depot hat um 3,6% zulegen können. Das Depot weist Kursgewinne von insgesamt 1103,99 Euro auf. Insgesamt befindet sich das Depot mit 4571,73 Euro im Plus. Seit Jahresanfang hat das Depot 21,6% zulegen können.

Seit der ersten Buchung sieht die Performance grafisch dargestellt so aus: (Als Benchmark ist pink der MSCI World und orange der S&P 500 mit abgebildet, die Performance meines Depots ist in schwarz dargestellt.)

Der True Time Weighted Rate of Return ist auf 65,07% gestiegen, ein Plus von 6,69% im Vergleich zum Vormonat. Mein Depot hat eine Verzinsung (interner Zinsfuß) von 9,15%.

Die Länderallokation sieht, stand Ende September 2019, so aus:

(nicht berücksichtigt iShares J.P. Morgan USD EM Bond UCITS ETF)

Länderallokation: USA 67,49%; Deutschland 10,14%; UK 8,86%; Kanada 8,03%; Niederlande 5,48%.

Im Gesamtportfolio, also mit dem iShares J.P. Morgan USD EM Bond UCITS ETF, habe ich folgende Länderallokation: USA 56,50%; Deutschland 8,49%; UK 7,42%; Kanada 6,72%; Niederlande 4,59%; Die Restlichen Prozent bis 100 verteilen sich auf den iShares ETF und meinem Verrechnungskonto. Die USA-Lastigkeit sollte durch den Zukauf, vor allem kanadischer Aktien, in Zukunft etwas sinken.

Ein Blick auf die Sektorallokation:

Anleihen: 16,11%; Nichtzyklische Konsumgüter: 13,20%; IT: 13,01%; Finanzwesen: 11,25%; Immobilien: 10,74%; Gesundheitsversorgung: 10,68%; Zyklische Konsumgüter; 9,93%; Industrie: 6,79%; Telekommunikation: 2,78%; Versorger: 2,31%; Energie: 1,86%; Materialien:1,33%

Würde man den Bereich Anleihen außer Acht lassen, um sich nur die Aktien & Aktien-ETF-Allokation konzentrieren, so hat das Depot folgende Allokation:

Nichtzyklische Konsumgüter: 15,73%; IT: 15,50%; Finanzwesen: 13,41%; Immobilien: 12,79%; Gesundheitsversorgung: 12,76%; Zyklische Konsumgüter: 11,84%; Industrie: 8,09%; Telekommunikation: 3,31%; Versorger: 2,76%; Energie: 2,22%; Materialien: 1,59%

Meine durchschnittlichen monatlichen netto Dividendeneinnahmen sind um 6,23 Euro auf 64,18 Euro gestiegen (Messzeitraum 01.01.2019 - 30.09.2019). Die gesamten Dividendeneinnahmen im Jahr 2019 betragen Ende September 577,62 Euro.

Planungen für Oktober 2019

Eigentlich wäre mir ein Kusrücksetzer lieber als eine Jahres-End-Rallye, denn natürlich kauft man besser ein wenn die Kurse unten sind, als in der nähe des Allzeithochs. Es muss ja nicht gleich der "große Crash" sein, der für 2020 durchaus nicht unwahrscheinlich ist. Aus diesem Grund werde ich voraussichtlich "nur" meine Sparpläne bedienen. Eventuell kommt im Oktober die oben bereits erwähnte Telus Akie noch in mein Depot und verstärkt somit den Sektor Telekommunikation sowie mein Kanada-Exposure. Ich habe vor, die Aktie vor dem nächsten Ex-Dividend-Day im Dezember, in mein Depot aufzunehmen.

Die Dividendeneinnahmen im Oktober werden wohl deutlich hinter denen vom September liegen, was daran liegt, dass in diesem Monat nicht so viele Unternehmen ausschütten und ich meinen Freistellungsauftrag inzwischen komplett aufgebraucht habe. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0